Bike & Berg Mosel Benefiztour 2019

31. Mär. 2019 9:30 bis 16:30

54470 Bernkastel-Kues - Schanzstraße 35 - active Gesundheit und Fitness

Am 31.03.2019, startet die 8. Auflage der jährlichen Benefiz-Tour Mosel. Die kommende Veranstaltung wird definitiv anders als die letzten Jahre - mehr möchten wir noch nicht verraten!

Die Teilnehmergebühr (Spende) liegt wie im letzten Jahr wieder bei 10 Euro pro Teilnehmer.
 
Wir halten Euch weiterhin auf dem Laufenden!



Der Spendenempfänger steht fest!

Dieses Mal haben wir uns bewusst für eine Familie aus Bernkastel entschieden, deren kleine Tochter "Louisa", aus bisher ungeklärten Gründen, vor 2 Jahren sehr krank geworden ist und rund um die Uhr gepflegt werden muss. Die Geschichte der kleinen Louisa ging uns so nahe, dass es uns zum besonderen Bedürfnis wurde, genau dort, wo es wirklich und dringend gebraucht wird - zu helfen.
 
Die folgende Geschichte, über die kleine und sehr tapfere Louisa, erzählt Jürgen Karg (Papa von Louisa).

Die kleine Louisa, geboren am 26.09.2014, hat sich bis zu Ihrem 2. Lebensjahr ganz normal entwickelt. Sie begann zu Laufen, Krabbeln, Sprechen und sogar Singen, all das, was ein kleines Kind in dem Alter so macht und kann.
 
Doch im August 2016, wurde Sie urplötzlich krank. Sie hat erst aufgehört zu Laufen, dann aufgehört zu Krabbeln. Nach etlichen Arztbesuchen und Krankenhausaufenthalten in Wittlich, Koblenz und der Uni-Klinik Heidelberg, verschlimmerte sich Ihr Zustand drastisch - im Juli 2017. Seitdem kann Louisa nicht mehr Sprechen, Laufen und Krabbeln. Sie leidet unter ständigem Speichelfluss und sogar das Schlucken und Kauen, ist Ihr zunehmend schwerer gefallen. Im November 2017, war es dann soweit - Louisa sackte in sich zusammen und ab da an konnte Sie nichts mehr alleine und selbstständig machen. Seitdem hat Louisa den Pflegegrad 5.
 
Nach hochdosierten Kortison-Gaben und weiteren Medikamenten, haben wir es geschafft, das Louisa seit Anfang des Jahres 2018, begann, das Kauen und Schlucken mühsam wieder zu erlernen. Sie lacht wieder öfter und vor allem Herzhaft, so wie wir Sie alle kennen. Dazu kommen noch mehrere kleine Veränderungen, die uns positiv in die Zukunft blicken lassen.
 
Im Juli 2018, haben wir dann bei einem Besuch, den "DogTher" kennenlernen dürfen. Bei einer 90-minütigen Anwendung, mit einem Therapiehund, nahmen wir eine ganz andere Louisa wahr. Sie hatte keine Verkrampfungen mehr (Spastik), keinen übermäßigen Speichelfluss und Sie weinte auch nicht.
 
Nach dieser großartigen Erfahrung und der Tatsache, dass es Louisa während der Behandlung sichtlich besser ging, trafen wir die Entscheidung, Louisa, die mit Hunden gestützte Therapie, bei "DogTher" -  in Brauneberg, zu ermöglichen. Da wir aber nach all der Zeit noch keine Diagnose haben, an welcher Krankheit unsere geliebte Tochter leidet, haben wir auch keinen Kostenträger, der die Kosten der Therapie übernimmt. Wir würden diese Kosten auch selbst übernehmen, aber unsere finanziellen Mittel sind schon sehr erschöpft, da die Pflege unserer schwer kranken Tochter - Unsummen an Geld verschlingt.
 
Umso mehr hat es uns tief berührt, dass es Menschen aus der Region gibt, die helfen wollen und Ihr Engagement in sozialen Bereichen zeigen.
 
Dafür möchten wir uns schon jetzt im Namen von Louisa bedanken!

Jürgen Karg und Familie - im Dezember 2018.